Elektronic Pur: Die Formel-E

FanBoost-ePrix-Miami-610x299

Die Formel-E in Aktion

Der Motorsport bekommt im Herbst 2014 eine neue Rennserie. In der neugegründeten Formel E kommen nur reine Elektroautos zum Einsatz. Die Fans müssen sich also auf eine völlig neue Geräuschkulisse einstellen. Die Formel E startet am 13. September 2014 in Peking und wird bis zum Sommer in verschiedenen Großstädten ausgetragen. Das führende Portal der Formel-E (www.formel-e.tv) berichtet bereits fleißig über die elektronische Rennserie mit Formelfahrzeugen.

Alle Fahrer in der Formel-E mit einem Einheitsfahrzeug

In der Debütsaison gibt es für alle Fahrer identische Wagen. Der Spark Renault SRT_01E wird mit einem Elektromotor angetrieben und kommt, ebenso wie die Elektronik und das Getriebe, aus den Werkstätten der McLaren Electronic Systems. Die Motoren leisten 200 kW (272 PS) und die Höchstgeschwindigkeit ist auf 225 km/h begrenzt. Die verwendeten Batterien kommen von Williams Advanced Engineering und Dallara stellt die Chassis zur Verfügung. Michelin ist in der ersten Saison der Reifenlieferant. Insgesamt stehen den Fahrern pro Renntag 5 Reifensätze zu, welche als Niederquerschnittreifen allerdings profilliert sind. Ab der zweiten Saison können auch andere Hersteller ihre Fahrzeuge für die Formel E melden. In der Debütsaison ist es lediglich erlaubt, die Motoren und die Batterien weiter zu entwickeln.

2 Fahrer und 4 Autos pro Formel-E Team

Insgesamt gehen 10 Teams an den Start. Mit Audi Sport Abt ist auch ein deutsches Team dabei. Pro Fahrer stehen jeweils 2 Wagen bereit, welche mindestens einmal im Rennen getauscht werden müssen. Die Formel E Boliden dürfen während eines Rennens nicht aufgeladen werden und Reifenwechsel sind, ausser bei einem Unfall, untersagt. Geplant sind ausschliesslich Stadtkurse mit einer Länge von 2,5 bis 3 Kilometer. In der Saison 2014/2015 wird es insgesamt 10 Rennen geben. Für die Saison 2015/2016 sind 2 zusätzliche Rennen eingeplant. Gestartet wird die Formel E am 13. September 2014 in Peking. Danach folgen in 2014 noch Rennen in Putrajaya (18.10.) und Punta del Este (13.12.). Im Jahr 2015 wird in Buenos Aires (10.01.), Miami (14.03.), Los Angeles (04.04.) und Monte Carlo (09.05.) gefahren, bevor die Formel E auch nach Deutschland kommt. Der Termin für das Rennen in Berlin ist der 30. Mai 2015. Den Abschluss der neuen Rennserie bildet London am 27. Juni 2015. Auch am 14.02.15 gibt es ein Rennen, der Ort steht aber noch nicht fest.

Ablauf der Renntage

Bereits am Morgen findet jeweils ein einstündiges, freies Training statt. Der späte Vormittag ist für das Qualifying mit einer Dauer von 90 Minuten angesetzt. Hierbei werden die Fahrer in 4 Gruppen zu je 5 Fahrern aufgeteilt. Alle Fahrer befinden sich aber gleichzeitig auf der Strecke. Am Abend steigt dann das eigentliche Rennen. Da die Motoren nur eine begrenzte Reichweite haben, muss jeder Fahrer einen Boxenstopp ausführen und in einen vollgeladenen Wagen umsteigen. Die Renndauer soll beim Rennen bei cirka 1 Stunde liegen. Während im Training und im Qualify die gesamte Leistungskapazität der Wagen genutzt werden kann, sind die Fahrzeuge für das Rennen auf 131 kW 181 PS) begrenzt. Es gibt allerdings das „Push to pass“ System, welches den Fahrern erlaubt, die Leistung kurzzeitig auf 200 kW zu erhöhen. Am Ende gibt es für die ersten 10 Plätze das gleiche Punktesystem, wie in der Formel 1.

Das passende Formel-E Video